Logos SDB und Bistum Erfurt
Eine Einrichtung in
gemeinsamer Trägerschaft
der Salesianer Don Boscos
und des Bistums Erfurt

Unser Leitbild

Soziales Netzwerk für junge Menschen

Leitbild Villa Lampe

Als anerkannter freier Träger der Jugendhilfe leistet die Villa Lampe als integrierte Einrichtung offene Jugendarbeit in enger Verbindung mit verschiedenen Formen der Jugendsozialarbeit, unterschiedlichen Elementen der Erziehungshilfe, des Kinder- und Jugendschutzdienstes sowie der Migrationsarbeit durch ein Team aus Mitgliedern der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos sowie zahlreichen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Auf der Grundlage persönlicher und tragfähiger Beziehungen zu jungen Menschen, vor allem auch in schwierigen Lebenssituationen, engagieren sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diversen aktuellen Maßnahmen und Projekten.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Villa Lampe dienen dabei die Leitlinien der Salesianer Don Boscos „Arbeiten im Geiste Don Boscos“ als Grundlage ihres Arbeitens mit jungen Menschen und sie richten sich in ihrem pädagogischen Handeln nach dem Erzieher und Priester Johannes Bosco (1815-1888) und der von ihm vorgezeichneten ganzheitlichen „Pädagogik der Vorsorge“ aus.

Ganzheitliche Bildung und Erziehung

Villa Lampe Familienfest

Im Sinne Don Boscos geht es uns dabei um eine ganzheitliche (persönliche, soziale, ökologische, berufliche, politische und religiöse) Bildung und Erziehung junger Menschen. Wir befähigen sie zu solidarischem Handeln und zur Übernahme von Mitverantwortung in unserer Gesellschaft. Wir bieten den uns anvertrauten jungen Menschen beim Prozess ihrer persönlichen Identitätsfindung eine Weggemeinschaft an.

Im Geiste Don Boscos, der sich vorwiegend den ärmsten und bedürftigen Jugendlichen zugewandt hat, treffen wir in unserem Arbeiten eine besondere Option für benachteiligte junge Menschen, ohne dabei andere Zielgruppen auszuschließen. Dies beinhaltet auch eine entsprechende jugendpolitische Anwaltschaft für ihre Belange. Jeder hat bei uns das Recht auf einen neuen Anfang.

Das Arbeiten im Geiste Don Boscos für junge Menschen ist nur in einem guten und vertraulichen Miteinander möglich. Jede/r Jugendliche ist bei uns willkommen und hat die gleichen Rechte – unabhängig von Konfession, Herkunft, Geschlecht oder Bildungsstand. Gemeinsam mit Eltern, Ehemaligen, haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer Vielzahl von Kooperationspartnern setzen wir auf partnerschaftliche Zusammenarbeit und verstehen Partizipation als gegenseitige Ergänzung und Bereicherung zum Wohl der jungen Menschen.