Logos SDB und Bistum Erfurt
Eine Einrichtung in
gemeinsamer Trägerschaft
der Salesianer Don Boscos
und des Bistums Erfurt

Kinder- und Jugendschutzdienst

Beratungsstelle KJSD - Kinder- und Jugendschutzdienst Eichsfeld

Der Kinder- und Jugendschutzdienst Eichsfeld in der Villa Lampe ist eine Beratungs- und Hilfestelle für Kinder und Jugendliche, die von körperlicher, seelischer oder sexueller Gewalt sowie von Vernachlässigung betroffen oder bedroht sind. In Krisensituationen können Kinder und Jugendliche hier Schutz finden, den wir bei Bedarf gemeinsam mit der öffentlichen Jugendhilfe veranlassen.  

An uns können sich alle wenden, die selbst in Not sind, mit der Problematik in ihrer Umgebung konfrontiert sind, die einen Verdacht haben und vielleicht unsicher sind, wie sie sich verhalten sollen:

Die Beratungsgespräche sind kostenfrei und auf Wunsch anonym. Wir arbeiten therapeutisch orientiert mit Fokus auf dem Kind / Jugendlichen und sind bemüht, so unkompliziert und flexibel wie irgend möglich auf die vorgetragene Sorge und Notlage einzugehen.

Telefon Kinder- und Jugendschutzdienst: 03606-5521-42 und 03606-5521-34

eMail Kinder- und Jugendschutzdienst: kjsd@villa-lampe.de

Wir sind an Werktagen von 9:00–17:00 Uhr telefonisch oder persönlich und dienstags von 13:00-16:00 Uhr und mittwochs von 9:00-12:00 Uhr persönlich erreichbar.

Kinder und Jugendliche

Wir sind für Dich da, wenn …

  • Du Ärger mit Erwachsenen, anderen Kindern oder Jugendlichen hast.
  • Du geschlagen wirst, egal von wem.
  • Du schlecht behandelt und stets beleidigt wirst und sich keiner um Dich kümmert.
  • Du berührt wirst, obwohl Du das nicht willst – oder Du jemand anders berühren sollst, obwohl Du das nicht willst.
  • Du sexuell missbraucht wirst.
  • Fotos von Dir gemacht und im Internet verschickt werden.
  • Du Mobbing erlebst.
  • Du bedroht und erpresst wirst.
  • Du zu Hause Gewalt unter Deinen Eltern miterlebst.

Genauso sind wir für Dich da, wenn:

  • Du selbst andere Kinder und Jugendliche bedroht, erpresst, gemobbt hast
  • Hassmails verschickt hast.
  • Nacktfotos verschickt oder weitergeleitet hast – oder pornographische Dateien.
  • Du einfach nicht mehr weiter weißt und selbst keinen Ausweg mehr sehen kannst.

Du kannst zu uns in die Beratungsstelle in der Villa Lampe kommen, bei uns anrufen, eine E-Mail schreiben an kjsd@villa-lampe.de oder wir treffen uns an einem Ort, den Du mit uns absprechen kannst. Du kannst auch jemanden, dem Du vertraust mitbringen, wenn es Dir dann leichter fällt mit uns zu reden. Wir wollen Dich verstehen, hören Dir daher gut zu und überlegen dann mit Dir zusammen, welche Hilfe und Veränderung gut und auf Dauer stabil für Dich ist.

Eltern und andere Angehörige

Der Verdacht, dass ein Kind, ein/e Jugendliche/r oder das eigene Kind/Enkelkind von seelischer, körperlicher oder sexueller Gewalt – auch via Smartphone – betroffen ist, macht Angst, verunsichert, lässt verzweifeln. Wir beraten und begleiten Sie im Umgang mit dem Verdacht.

Sie erleben selbst Gewalt und Ihr Kind muss dies oft mit ansehen? Ihnen rutscht selbst manches Mal die Hand aus, weil Sie unter Druck stehen? Sie sind so wütend und verzweifelt, dass Sie lautstark werden und Ihr Kind viel zu oft beschimpfen? Sie möchten das ändern? Kommen Sie gern – wir suchen mit Ihnen den Weg aus diesem Kreislauf heraus.

  • Strafanzeige stellen?

Körperliche und sexuelle Misshandlung sowie Vernachlässigung sind Straftatbestände, für die keine Anzeigepflicht besteht. Eine Strafanzeige kann auch Belastungen für das betroffene Kind oder den betroffenen Jugendlichen mit sich bringen, ebenso, wie sie befreiend wirken kann. Wir beraten und informieren Sie im Vorfeld einer Strafanzeige über den Verlauf des Strafverfahrens und die Rechte und Pflichten eines/r Opferzeugen/in. Wir begleiten und unterstützen die betroffenen Kinder und Jugendlichen während des gesamten Strafverfahrens, von der Anzeige bis zur Verhandlung. Dabei wird die Möglichkeit einer Vernehmung in unseren Räumen von allen Beteiligten als entlastend erlebt und erspart Mehrfachvernehmungen.

  • Vermittlung weiterer Hilfen

Bei Bedarf vermitteln wir Kontakte zu weiteren sozialen, erzieherischen, medizinischen, psychotherapeutischen und juristischen Hilfeformen und begleiten Sie gegebenenfalls auf Wunsch auch dorthin. 

Erzieher/innen, Lehrer/innen, Ärzt/innen, Therapeut/innen und andere Fachkräfte

Wenn Sie sich als Fachkraft um das Wohl eines Kindes/Jugendlichen sorgen beziehungsweise die Vermutung haben, dass ein Ihnen anvertrautes Kind oder Jugendliche/r von körperlicher, seelischer, sexueller oder häuslicher Gewalt betroffen oder davon bedroht ist, stehen wir Ihnen als Ansprechpartner/innen jederzeit zur Verfügung. In unserer Funktion als „insoweit erfahrene Fachkraft“ bieten wir eine Risikoabschätzung bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung nach §8a SGB VIII bzw. §55a ThürSchulG an.

Fortbildungen

Bei Bedarf schulen wir Fachkräfte zu Fragestellungen, die im Zusammenhang mit den Themengebieten Kindesmisshandlung und Kindeswohlgefährdung relevant sind:

  • Beratung und Fortbildung für Multiplikator/innen, pädagogische Fachkräfte
  • Veranstaltungen zu §8a SGB VIII (Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung) und § 55a Thüringer Schulgesetz
  • Fallreflektion mit und für Kolleg/innen der sozialen Einrichtungen im Landkreis Eichsfeld

Freund/innen von Betroffenen, Nachbarn und Bekannte

Du machst Dir Sorgen um Deine Freundin, Deinen Freund – wir hören Dir zu, bis wir Dich und Deine Angst wirklich verstanden haben. Mit Dir zusammen finden wir neue Wege, die aus der Angst herausführen. Du kannst auch jederzeit einfach in die Villa Lampe kommen, anrufen oder schreiben!

Telefon Kinder- und Jugendschutzdienst: 03606-5521-42

eMail Kinder- und Jugendschutzdienst: kjsd@villa-lampe.de

Ansprechpartner:

Heinemann
Stefan Heinemann
Tel.: 03606-5521-42
eMail schreiben